11.07.2018, Bayern, München:  Demonstranten halten bei einer Kundgebung Schilder mit Porträtabbildungen der NSU-Opfer. In München war am Morgen der Prozess gegen den rechtsterroristischen NSU mit Schuldsprüchen zu Ende gegangen. Foto: Lino Mirgeler/dpa

11.07.2018, Bayern, München: Demonstranten halten bei einer Kundgebung Schilder mit Porträtabbildungen der NSU-Opfer. In München war am Morgen der Prozess gegen den rechtsterroristischen NSU mit Schuldsprüchen zu Ende gegangen. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Sieger Kategorie “Tagesaktualität” beim Wettbewerb Pressefoto Bayern 2018

Ich bedanke mich herzlich bei der Jury des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV), die mein Foto als bestes in der Kategorie “Tagesaktualität” für den Wettbewerb Pressefoto Bayern 2018 ausgewählt haben.

Mein Bild zeigt einen Teil der Kundgebung, die am Nachmittag nach dem Urteil im NSU-Prozess durch die Münchener Innenstadt zog, und für weitere Anstrengungen bei der Aufklärung der Mordserie demonstrierte. Einzelne Demonstranten trugen Bildtafeln mit Portraits der Ermordeten. Die Veranstalter sprachen von bis zu 5.000 Teilnehmern, die Polizei von mehr als 3.000. Zu der Kundgebung hatte die Kampagne "Kein Schlussstrich" aufgerufen.

Ich war an dem Tag für die dpa Deutsche Presse-Agentur im Einsatz, und habe die Demonstrationen rund um das Ende vom Mammutprozess begleitet. Die Situation entstand kurz nach dem Start der Kundgebung in der Brienner Straße, wo Tageszeitbedingt die Sonne schon recht tief stand und die Bäume, Demonstranten und Plakate von Hinten beleuchtete.